Casinos werden immer geiziger...

Die 3:2-Variante des Blackjack gehört in den Casinos zu den aussterbenden Arten

Blackjack chips

Immer mehr Liebhabern des Blackjack fällt es schwer, Casinos in ihrer Nähe zu finden, die angemessene Quote bieten. Auch die bekannten Häuser in den Vereinigten Staaten und Europa machen davon immer weniger eine Ausnahme. Das liegt zuweilen daran, dass die meisten Akteure in einem herkömmlichen Casino das Spiel lediglich als Freizeitbeschäftigung ansehen und mit dem Auszahlungssystem des Hauses nur wenig vertraut sind.

Dennoch sind die Casinos auch auf diese Kundschaft angewiesen und müssen ihrerseits versuchen, auch bei ihnen den Ertrag für sich selbst zu gewährleisten. Eine simple Maßnahme zu diesem Zweck lag darin, die Auszahlung beim Blackjack von 3:2 auf 6:5 zu reduzieren. Damit scheinen sich die Quoten nicht großartig verändert zu haben. Dennoch verliert das Blackjack damit an Reiz und wird vom einstmals besten Spiel eines Anbieters zu einem seiner schlechtesten.

Aber wann hat sich das Blatt in diese Richtung gewandelt? Es begann alles vor einigen Jahren, als die Las Vegas Casinos wie etwa das Planet Hollywood ihren sogenannten „Pleasure Pit“ eröffnet haben. In dieser „Höhle der Freude“ sitzen die meist männlichen Blackjack-Spieler mit leicht bekleideten Damen an den Tischen. Statt mit Geld wird das Spiel also mit Frauen am Laufen gehalten. Das wiederum führte dazu, dass sich bald schon keiner der Spieler mehr für die Quoten interessierte. Es ging sogar soweit, dass zuweilen nur noch über eine Videokonsole das Blackjack eingespielt wurde und zur reinen Nebensache verkam.

Der Mangel an Anstand brachte neben allen Freuden aber auch Schattenseiten mit sich. Sie zeigten sich darin, dass die echten Spieler die Häuser verstärkt mieden und lieber dort spielten, wo sie noch gewünscht waren: in den Online-Casinos. Diese Anbieter wissen, dass ihre Kundschaft sehr anspruchsvoll ist und binnen einer Minute flüchten würde, wenn auch hier das Angebot der Auszahlung auf 6:5 reduziert würde.

Als wunderbare Verknüpfung beider Spielewelten hat sich das Spiel mit den Live Dealern durchgesetzt. Hierbei spielt der Spieler zwar online, aber der Dealer agiert live vor seinen Augen – und vor jenen der Mitspieler. Das ist die beste Kombination aus herkömmlichen Casinos und solchen, die ihr Angebot online zur Verfügung stellen. Durch den Live Dealer sitzt der Spieler gewissermaßen selbst am Tisch und kann sich dort auch mit dem Dealer unterhalten, indem er das Interface des Online-Casinos nutzt.

 

(c) 2013 StrategieBlackjack.de